Me First! Oder: (D)ein gesunder Egoismus

Google definiert das Wort Egoismus als „die Haltung, das eigene ich, die eigenen Wünsche in den Mittelpunkt zu stellen.“

Eigentlich könnte der Artikel an dieser Stelle enden, denn es geht nie darum eine negative Einstellung zu zerfleischen oder die Meinung anderer Menschen zu verurteilen. Der Artikel wäre eigentlich vorbei, da die Definition alles sagt und dabei höchst objektiv bleibt.


Dann habe ich lustigerweise noch weiter runtergescrollt und die Definition vom deutschen Duden gelesen. Diese ist am Anfang identisch, aber dann sagt sie auch „eigene Vorteile ÜBER die von anderen stellen“ und es fallen Begriffe wie „ohne Rücksicht“ und „Sucht“. Diese Worte haben für mich eine klare negative Konnotation.

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht darüber auslassen, wieso es immer wieder negative Erklärmuster für Zustände gibt. Vielleicht gehört das zur Balance des Universums.

Ich finde die obere Definition wunderbar und befüllt: Die eigenen Wünsche in den Mittelpunkt zu stellen. Das hört sich großartig, richtig, wahr und warm an. Je öfter ich den Satz hier lese, schreibe und vor mich hin brumme, wächst mein inneres und äußeres Lächeln.

Ich stelle meine Wünsche in den Mittelpunkt.

Ich erlaube mir, mich zuerst um mich zu kümmern.

Ich first.

Wie findest du klingt das? Ich finde, das Wort Egoismus mit dieser Sichtweise zeigt und stärkt vor Allem eine Geisteshaltung: Die Liebe zu dir selbst – deine Selbstliebe!

In meinen anderen Artikel klingt das Thema immer wieder an und dieser Blogpost ist nur für dich und deinen Egoismus.


Irgendjemand hat mal gesagt „Wenn jeder sich um sich selbst kümmert, ist für alle gekümmert.“ Ohne diese Spruch wie im Deutschunterricht zu sezieren und zu interpretieren: Es ist schon etwas Wahres dran und essenziell, dass du dich um dich selbst kümmerst, dich wahrnimmst, dich fühlst, dich liebst, dich annimmst, verzeihst und für dich einstehst, damit du all das auch von Innen nach Außen geben kannst. Und so wird der Egoismus und der Spruch komplett: Dein eigenes, inneres Ich wird voller Liebe und Fülle nach Außen schenken und geben, so dass denen, die vielleicht nicht mehr für sich selbst sorgen können oder noch nicht können, deine Hilfe empfangen. Dazu habe ich im Innen und Außen Artikel einiges geschrieben, wenn du den noch nicht kennst, klicke auf den Link.

Ich habe mich vor einiger Zeit bewusst und vor langer Zeit unbewusst entschieden, dass Egoismus ganz zentral für mein Wohlbefinden ist. Ich würde sogar soweit gehen, dass Egoismus das Fundament für einen liebevollen Menschen ist. Ähnlich der Idee des Satzes, dass man nur andere lieben kann und geliebt werden kann, wenn man sich selbst zuerst liebt. Ein Eckpfeiler des Egoismus.


Ich bin es mir dank Egoismus wert, mich an erste Stelle der Gedanken zu stellen. Ich spreche hier ausdrücklich nicht von „Sorgen“. Wenn ich mir Sorgen um mich selbst machen will, dann kann ich die Zeit direkt verschwenden. Sorgen ändern nichts und helfen niemandem. Handeln ändert Situation und Zustände 😉

Ich kann selbst nur existieren, wenn ich den Schmerzkörper identifiziere und beobachte. Denn der Schmerzkörper stirbt, wenn wir ihm die Nahrung „Gedanken“ entziehen. Der Bruch im Fluss der Gedanken – ist ganz im Hier und Jetzt – präsent und gegenwärtig – aufmerksam und achtsam – nicht verurteilend und nicht wertend. Im Hier und Jetzt kann der gedankliche Schmerzkörper – dein externe Ego nicht überleben. Das ist jetzt etwas komplex, aber die Erkenntnis, dass du nicht deine Gedanken und nicht dein Ego bist, wird dir viel Frieden, Stille und Liebe bringen.

Diese Übung, Meditation, Mantras, Anschauungen, Überlegungen kannst du nur für dich in Stille finden und erkennen. Das ist guter Egoismus.


Dein Egoismus ist auch, wenn du dich gesund ernährst, auf deine Gesundheit achtest, dich sportlich so betätigst, dass du gesund bleibst. Denn nur, wenn deine Gesundheit gewährleistet ist, kannst du anfangen all die anderen Tätigkeiten zu beginnen oder fortzuführen, die du machen möchtest. Neben der Dankbarkeit für Menschen, Dinge, Situationen, das eigene Bett bis zum Sportwagen, ist die Grundlage hierfür dein gesunder Körper und Geist. Das meine ich immer damit, wenn es heißt

Mach dich selbst zu deiner wichtigsten Aufgabe!